Eisenbahnen in der Sächsischen Schweiz

Die Sächsische Schweiz hat so einiges an interesanten Bahnschätzen zubieten. Von Normalspurstrecken über Straßenbahn und Schmalspur- sowie Feldbahnen bis hin zu Modellbahnen. Da wären die Nationalparkbahn (Sebnitztalbahn) als Teil des Sächsische Schweiz Ringes, die Kirnitzschtalbahn (1000mm Überlandstraßenbahn), die Schwarzbachbahn (750 mm Schamalspurbahn), das Feldbahnmuseum Herrenleite in Lohmen, die Eisenbahnwelten in Kurort Rathen (Gartenbahn) und die Minieratur Elbtalbahn in Königstein (H0 Modellbahn)

Der Sächsische Schweiz Ring
Die Strecken des Sächsischen Schweiz Ringes (Orange in Karte) liegen in einer reizvollen Landschaft - dem Elbsandsteingebirge. Die Sebnitztalbahn Bad Schandau - Sebnitz - Neustadt (Sachs) eine über 125 Jahre alte Bahn verläuft zwischen Bad Schandau und Sebnitz in einem engen Tal, über viele Brücken und durch sieben Tunnels. Ab Sebnitz verlässt die Bahnstrecke das Tal, um am Berghang des Ungers entlang Neustadt (Sachs) zu erreichen. In Neustadt (Sachs) wendet der Zug um die Reise auf der Strecke nach Dürrröhrsdorf. Die Fahrt führt vorbei an Wiesen, Feldern, Wäldern und der Burg Stolpen. Von Dürrröhrsdorf nach Pirna geht die fahrt wieder hinab ins Elbtal. Von Pirna in Richtung Bad Schandau fahren die Züge durch das romantische Elbtal. Dieser Abschnitt ist vergleichbar mit einer Fahrt entlang des Rheins. Einen Besuch sind diese Bahnlinien zu jeder Jahreszeit wert.


Bahnstrecken und Schauanlagen in der Sächsischen Schweiz